Romaric Nzomwita

 

Romaric lehrt Kizomba, Semba, kubanische Salsa, Salsa New-York-Style (On-1/On-2), Son, Pachanga sowie Bachata und AfroHouse. Für ihn ist die sichere Beherrschung der grundlegenden Techniken die Voraussetzung für eine erfolgreiche tänzerische Entwicklung. Deshalb achtet er in seinem Unterricht auf die Details, ohne dass der Spaß zu kurz kommt.

Geboren wurde Romaric in Burundi, Ostafrika. Dort lernte er die ersten Tanzschritte von seinen Brüdern. Die vielfältigen afrikanischen Tänze wie Afrikanischer Zouk (Elfenbeinküste), Kuduro und Kizomba (Angola), Ndombolo (Kongo), Azonto (Ghana) und AfroHouse bilden daher die Basis seiner tänzerischen Ausbildung. Tanz begleitet Romaric somit seit seiner Kindheit. Er lebte in verschiedenen Ländern Afrikas, lernte, leerte und tanzte u.A. in Angola, Burundi und Russland mit Freunden und Studenten aus allen Ländern. Seine Leidenschaft galt dabei vor allem dem Kizomba. Als Student kam er nach Russland und arbeitete als Dozent für Tanz an verschiedenen Schulen und auf diversen Festivals.

Romaric erlangte in Russland einen hohen Bekanntheitsgrad als Kizomba-Lehrer und gilt als Mitbegründer der russischen Kizombaszene. Als einer der besten Tanzlehrer des Landes wird er bis heute für Workshops und als Special-Guest auf Festivals in ganz Russland gebucht.  Seit 2015 lebt Romaric in Deutschland.

In Romaric vereint sich das Können eines herausragenden Tänzers mit den Fähigkeiten eines einfühlsamen und enthusiastischen Dozenten.