Son Cubano

Son Cubano, Cha Cha Cha und Mambo zählen auf Cuba zu den Bailes Populares Folklorico.

Son Cubano

Die Wurzel der Salsa, egal welcher Stilrichtung, ist unumstritten der kubanische Son. Nicht nur für die Kubaner ist der Son der Urklang der Musik, die Mutter aller Rhythmen. Entstanden in der Mitte des 19. Jahrhunderts, durch die Verschmelzung von afro-kubanischen Trommelrhythmen mit der Gitarrenmusik spanischer Farmer im ländlichen Osten der Insel, wurde der Musikstil schnell zum Sinnbild Kubas. Son wird im Contratiempo (auf 2) getanzt und die Bewegungen sind eher langsam aber sehr dynamisch und ausdrucksstark. Son bietet einen wunderschönen Tanzgenuss zu zweit.

Cha Cha Cha

Der kubanische Cha Cha Chá lebt von der Hüftbewegung und wird klein und “erdig” getanzt. Mit seiner heiteren und unbeschwerten Musik wird er zu einem koketten Flirt zwischen den Tanzpartnern.

Mambo

Mambo bezeichnet eine Musikart, die sich nach 1930 in Kuba entwickelt hat, und den dazugehörigen Tanz, der parallel zur Musik entstand. Der Mambo ist das Ergebnis der Mischung von Son und Danzón. Doch der die Beliebtheit des Tanzes war sehr kurzlebig, da Musik und Tanz komplizierter waren als gängigere wie Cha Cha Cha und Rumba. In unseren Workshops werden typische Elemente des mambo unterrichtet, die zum teil so auch in der Salsa eingebaut werden. Nicht zu verwechseln ist der Mambo Cubano mit dem Salsa Palladium Tanzstil Mambo on 2

 

Alle 3 Tänze werden derzeit nur in speziellen Workshops und Projekten angeboten.Weitere Infos zu den konkreten Inhalten finden sich bei den jeweiligen Angeboten. Bitte per e mail anfragen wenn Interesse an diesem Angebot besteht und sich keine aktuellen Angebote finden